Work

  • Shade Painting: Sap Green Lake Extra, 2013 • oil on canvas, 55.88 × 55.88 cm
    Shade Painting: Sap Green Lake Extra, 2013 • oil on canvas, 55.88 × 55.88 cm
  • Olive Green, 1995 • watercolour on paper, 76.5 x 57.5, framed
    Olive Green, 1995 • watercolour on paper, 76.5 x 57.5, framed
  • Yellow Mandarin, 1989 • enamel on wood, 91.5 x 91.5 x 1.8 cm
    Yellow Mandarin, 1989 • enamel on wood, 91.5 x 91.5 x 1.8 cm
  • Black painting ≠ III : Ultramarine Blue/Burnt Umber, 1979 • oil on canvas, 213 x 198 cm
    Black painting ≠ III : Ultramarine Blue/Burnt Umber, 1979 • oil on canvas, 213 x 198 cm
  • «Marcia Hafif» 2017 • Installation view at Kunstmuseum St. Gallen (CH)
    «Marcia Hafif» 2017 • Installation view at Kunstmuseum St. Gallen (CH)
  • «The Inventory» 2017 • Installation view at Kunsthaus Baselland, Muttenz (CH)
    «The Inventory» 2017 • Installation view at Kunsthaus Baselland, Muttenz (CH)
  • «The Inventory» 2017 • Installation view at Kunsthaus Baselland, Muttenz (CH)
    «The Inventory» 2017 • Installation view at Kunsthaus Baselland, Muttenz (CH)

News

Papier – Farbe – Malerei

Der aktuellen „neo-konkreten“ Farbmalerei können erweiterte Ausdrucksmöglichkeiten und bemerkenswerte Wahrnehmungspotentiale zugeschrieben werden. Diese interessanten Qualitätsmerkmale basieren nicht zuletzt auf den vielfältigen Möglichkeiten unterschiedlichster Wechselwirkungen zwischen den angewandten Farben/Farbpigmenten (Öl, Acryl, Lack, Aquarell, Eitempera, Harz, Wachs etc.) und diversen Trägermaterialien. Das Spektrum „klassischer“ Träger (z.B. Papier, Leinwand) erfährt dabei u.a. durch Holz (MDF), Metalle (Aluminium, Kupfer), Stein, Glas, Plexiglas und Gips neue und spannende Erweiterungen.

Wie der Titel der geplanten Gruppenausstellung verdeutlicht, liegt der Fokus dieses Projektes auf der Präsentation von Werken gemalter Farbe auf Papier. Konkrete zeichnerische oder graphische Arbeiten bleiben außen vor. Gezeigt werden nicht nur zweidimensionale, d.h. flächige, an der Wand angebrachte, Farb-Arbeiten, sondern auch Werke, die in die Dreidimensionalität ausgreifen und als plastische Objekte den Raum besetzen. Darüber hinaus spielen installative Erscheinungsformen und ‚last but not least‘ auch Farbbücher/ Farbtagebücher, in denen das Medium Buch nicht über das geschriebene Wort als üblicher Informationsträger fungiert, eine Rolle. Einbezogen werden Farb-Künstlerbücher, die dem Charakter eines autonomen Kunstwerks entsprechen…

Gallery Exhibitions

Group Show (Adieu Gessnerallee!)

Red Colors: Oil

Enamel on Wood