Category Archives: Shows

Art as Connection

Group exhibition at Kunsthaus Aarau (CH)
(upcoming)
In reaction to the upheavals resulting from the coronavirus pandemic, Art as Connection takes the form of an experimental and open exhibition based on a collective development process.

To open up different perspectives on these unusual times, the curatorial team of the Aargauer Kunsthaus is forming a collective with five artists to develop the exhibition jointly. Together they will reflect the rupture and shock of the crisis and its effects, discuss the significance of art and the structures of the art business, and try out an alternative form of curation. The open form of this project takes account of the uncertainty of our times. A multitude of themes – including isolation, mistrust, authority, globalisation, health, solidarity and community – suggest themselves for further examination in both the art works, most of them newly made and in discussions and events.

Das Ensemble schreibt das Stück. 70 Jahre heute

Group exhibition at Museum Morsbroich, Leverkusen (DE)
70 Jahre heute – eine Sammlungsausstellung zum Jubiläum, ein Jubiläum als Neuanfang. 1951 war Morsbroich das erste Museum für Gegenwartskunst, das nach dem Krieg in Deutschland neu gegründet wurde. Siebzig Jahre später blicken Haus und Sammlung auf eine Geschichte voller künstlerischer Höhepunkte, aber zuletzt auch voller kulturpolitischer Verwerfungen bis hin zur vorgeschlagenen Schließung. Wie aber kann das Museum Morsbroich siebzig Jahre später zu einem ‚neuen ersten’, gegenwärtigen Kunstmuseum werden?

Stay with me

Vier Generationen einer Malerfamilie: Otto Wyler, Lotti Fellner, Tom Fellner, Anne Fellner

Chill Seeping from the Walls Gets between Us

Solo exhibition at HAM, Helsinki (FIN)
Katharina Grosse (b. 1961), German artist actively exploring new possibilities in painting as medium, will be taking over the main exhibition halls on the upper level in HAM Helsinki Art Museum. Two new installations will be shown, one of which artist will be painting on site. Grosse, who has distanced herself from the two-dimensional conventions of painting, will transform the exhibition halls into art works engaging in an active correspondence with the architecture of the space, and focusing on painting as a process and intervention.

I’ll be your Mirror. Wasser in der Sammlung Bosshard

Das Naturelement Wasser besticht durch seine Vielschichtigkeit: Es ist lebensnotwendig und kann zugleich Existenzen bedrohen; es ist spiegelglatt und kann aufwühlend tosen; es gehört zu den kostbarsten Gütern und ist nichtsdestotrotz in unseren Breitengraden allzu oft selbstverständlich; es verleitet zu Abenteuern und steht als Sinnbild für Emotionen und Sehnsüchte. Diese Mehrdeutigkeit trägt dazu bei, dass sich Künstlerinnen und Künstler seit jeher mit der Darstellung von Wasser und seiner Bedeutung für den Menschen auseinandersetzen – die Wandelbarkeit des Motivs fordert in der künstlerischen Umsetzung ebenso heraus, wie es fasziniert.

Die Ausstellung öffnet einen breiten Blick auf diejenigen Werke in den Beständen der Sammlung von Peter und Elisabeth Bosshard, welche sich in direkter oder indirekter Weise mit dem Element Wasser auseinandersetzen und gliedert sich in zwei zentrale Stränge: Einerseits präsentiert sie verschiedene künstlerische Herangehensweisen an das Motiv und vermittelt auf diese Weise einen Überblick über die vielfältigen Interpretationsansätze. Andererseits konzentriert sie sich auf unmittelbare Bezüge zwischen Mensch und Wasser. Anhand so unterschiedlicher Aspekte wie Hygiene, Fernweh oder Naturgewalt gibt die Ausstellung Einblick in die mannigfaltigen Emotionen, welche das Zusammenspiel zu wecken vermag.